Zwischen Seen und Sehnsucht: die Büdnerei Lehsten

Natur, Seen und kleine Dörfer mit roten Backsteinhäusern prägen die Landschaft der Mecklenburger Seenplatte. In dieser verwunschenen Gegend nahe dem Nationalpark Müritz liegt die Büdnerei Lehsten, ein liebevoll restauriertes Anwesen, zu dem ein Café, ein Hofladen, ein verwinkelter Garten, eine Galerie und sieben Ferienwohnungen gehören. Sogar ein kleines Theater beherbergt die Büdnerei. Außerdem stehen Werkstatträume zur Verfügung, in denen Workshops zu Kunst und Handwerk bis hin zu Qi Gong angeboten werden.

Eine Oase im Grünen

Lässt man den Blick umherschweifen entdeckt man in jedem Winkel liebevolle Details. Fast jede Ecke der Anlage bietet postkartenreife Motive, in die sich der Besucher verlieben kann.

Bei einem Spaziergang durch die Höfe und Gärten des Geländes konnte ich kaum glauben, dass hier bis zu 58 Gäste übernachten können, denn das Gebäude-Ensamble wirkt eher familiär, und während meines dreitägigen Aufenthaltes sind mir selbst beim Frühstück nie mehr als ein Dutzend Menschen auf einmal begegnet.

Vielleicht liegt es daran, dass die gesamte Anlage sehr verwinkelt gestaltet ist: In den Garten gelangt man von verschiedenen Seiten durch kleine, versteckte Pfade und schmale Durchgänge zwischen den Büschen und Backsteingebäuden.

Im Garten selber verbergen sich in verschiedenen Winkeln Tische und Stühle, an denen man sich zum Kaffeetrinken, Lesen und Entspannen zurückziehen kann.

Kunst und Kultur

Besonders an Feiertagen stellen Künstler auf dem Gelände ihre Werke aus, Schmuckdesigner präsentieren ihre Kreationen.

Am anderen Ende des Gartens befinden sich Werkstätten, in denen vermutlich die Workshops stattfinden. Man bekommt Lust, sich von der Umgebung inspirieren zu lassen und selber zum Pinsel zu greifen.

Drüben im Theater finden regelmäßig Kulturveranstaltungen statt, die Räume können aber auch für private Feiern genutzt werden.

Zum Theaterraum gelangt man durch ein kleines Vorzimmer, in dem vor allem eine eindrucksvolle alte Hausbank ins Auge sticht.

Der Theaterraum selber wird außerhalb der Aufführungen bei hoher Auslastung auch als Frühstücksraum genutzt.

Es sind diese Elemente, die für mich einen Schönen Ort ausmachen: Die Schönheit der Landschaft, der Gebäude, der Natur und Gärten, Übernachtungsmöglichkeiten, Gastronomie, Kunst und Kultur und natürlich die Menschen, die all das geschaffen haben und es für die Öffentlichkeit am Leben erhalten.

Die Büdnerei im Winter

Meine erste Begegnung mit der Büdnerei Lehsten hatte ich nach einem Tagesausflug in die Mecklenburger Seenplatte im November 2010.

Nach einer Wanderung durch den nasskalten Müritz Nationalpark fanden wir Zuflucht in dem kuscheligen Café und wärmten uns mit einem Stück selbstgemachten Kuchen und einem heißen Holunderschnaps, den es auch in zierlichen Fläschchen zum Mitnehmen gab.

Damals entdeckten wir auch den hübschen Hofladen, indem es schöne Wohnaccessoirs, Küchenbedarf, antike Möbel und Textiles zu kaufen gab.

Brunhilde Schmalisch, die mit ihrem Mann Hans Schmalisch die Büdnerei betreibt, zeigte uns bei unserem Besuch in einem kleinen Prospekt über die Gegend, was es noch alles in der Nähe der Büdnerei zu entdecken gibt. Zum Beispiel das Schloss Bredenfelde, den Ort Varchentin und natürlich Waren an der Müritz und den Müritzer Nationalpark.

Bereits damals beschloss ich, auf jeden Fall im Sommer noch einmal wiederzukommen, um die Büdnerei intensiver kennenzulernen und den Garten in voller Blüte zu erleben.

Auf Wiedersehen

Ich hoffe, dass dieser Ort der Öffentlichkeit noch lange in seiner ganzen Schönheit erhalten bleibt. Dafür spricht, dass der seit 1995 existierende Förderverein über tausend Mitglieder zählt, deren Ziel es ist, Kultur, Kunst und Bildung auf dem Lande zu pflegen. Ihnen und vor allem den Betreibern bin ich dankbar für die schöne Zeit in Lehsten und hoffe auf weitere Begegnungen an und mit diesem schönen Ort.

Dieser Beitrag wurde unter Schöne Orte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Zwischen Seen und Sehnsucht: die Büdnerei Lehsten

  1. Angela schreibt:

    Ja, das klingt schön und verlockend und nach einem menschenfreundlichen, gut durchdachten Konzept. Da möchte man am liebsten gleich hin… Und bei den kühlen Temperaturen wirkt der Tisch mit Kerze, Kuchen und Holunderpunsch sehr gemütlich.
    Liegt die Büdnerei wohl einsam in der Natur, oder gehört sie zu einem Dorf?
    Angela

  2. antjeberheide schreibt:

    Die Büdnerei befindet sich in Lehsten, einem hübschen kleinen Ortsteil der Gemeinde Möllenhagen, und ist von anderen Häusern und Straßen umgeben. Dennoch liegt sie gewissermaßen mitten in der Natur, erstens weil ein Großteil des Geländes aus Garten besteht und zweitens weil der Ort selber nicht groß und von Feldern und Wiesen umgeben ist – und man von Lehsten aus in wenigen Autominuten den Nationalpark Müritz erreicht.

  3. Roland & Hannelore Leischner schreibt:

    Im Sommer 2006 lernten wir die Alte Bündelei in Lehsten während einem Radausflug von unserem Feriendomizil in Waren kennen. – Der Entschluss stand fest! Diesen Ort möchten wir genauer kennenlernen.
    Im Herbst 2006 verbrachten wir dann einige Tage bei den sehr rührigen Machern der Alten Bündnerei. Seitdem haben wir öfters vom Wohnen in lehmgestrichenen Räumen gesprochen. Die Ruhe dort ist unbeschreiblich! Auch der zwanglose Umgang mit den anderen Gästen bleibt in Erinnerung – so gab es einen Abend, an dem wir mit bis dato völlig fremdenMenschen gemeinsam kochten und einen unwahrscheinlich unterhaltsamen Abend verbrachten. So schön kann Gemeinsamkeit sein !!!
    Wir hoffen es ist heute noch so, wie uns dieser Ort in Erinnerung ist. Ich glaube da müssen wir wieder hin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s